Schulbetrieb ab 17.5.

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!
Liebe Schülerinnen und Schüler!

Ab 17. Mai 2021 sind die Schulen wieder für alle Schüler*innen geöffnet. Unterricht findet lt. Stundenplan (inkl. Nachmittagsunterricht und Unverbindliche Übungen) und TABE von Montag bis Freitag statt. Auch der Buffetbetrieb läuft wieder an 5 Tagen.

Der Zugang zum Schulgebäude erfolgt kontrolliert über mehrere Eingänge. Der Sicherheitsabstand von 2m ist dabei einzuhalten. Das Betreten des Gebäudes ist ausnahmslos nur mit einer FFP 2 Maske (für Kinder bis 14 Jahren Mund-Nasen-Schutz) erlaubt.

Lt. Erlass des BMBWF GZ 2021.0.322.595 vom 10. Mai 2021 gelten zum Schutz aller Schüler*innen und Mitarbeiter*innen weiterhin Hygienemaßnahmen. Außerdem werden alle Schüler*innen verpflichtend am Montag, Mittwoch und Freitag mittels Flow Flex getestet. Schüler*innen, die bereits an COVID 19 erkrankt waren, können eine ärztliche Bestätigung, die nicht älter als sechs Monate ist oder einen neutralisierenden Antikörpertest, der nicht älter als drei Monate ist, vorlegen, dann ist der Test nicht durchzuführen.

Eltern, Verwandte, Erziehungsberechtigte und schulfremde Personen dürfen das Gebäude ausschließlich nach Terminvereinbarung betreten, da Im Sinne des Mitarbeiter*innen-Schutzes zu den Verwaltungsräumlichkeiten (Direktion, Administration, Sekretariat, Lehrer*innen-Zimmer) eingeschränkter Zugang besteht.

Wenn diese Regeln von allen eingehalten werden, wird es uns gemeinsam gelingen, das Schuljahr gut und hoffentlich auch gesund abzuschließen!

Hofrätin Drin Gerda Benesch, Direktorin im Namen des Teams des BRG 22, THEO

Wiener Philharmoniker mit der „Sinfonie fantastique“ von Hector Berlioz

29.05.2019

Ein absolutes Highlight: Wiener Philharmoniker mit der „Sinfonie fantastique“ von Hector Berlioz
Besuch einer Generalprobe mit der Musikgruppe der 7. Klasse unter der Leitung von Margot Nessmann

Dies war ein Termin, auf den ich mich als Leiterin der Musikgruppe der 7. Klasse schon ein ganzes Schuljahr gefreut hatte: ein absolutes Highlight des Konzertbetriebes -  die „Sinfonie fantastique“ von Hector Berlioz -  wurde am 29.5.2019 in einem der schönsten Konzertsäle der Welt -  im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins -  von einem der besten Orchester der Welt – den Wiener Philharmonikern – im Rahmen einer Generalprobe für SchülerInnen verschiedener Schulen aufgeführt.

Im Unterricht hatten wir das Werk vorbereitet, indem wir uns mit dem Inhalt befassten sowie überlegten, inwiefern Berlioz als Revolutionär der Musikgeschichte zu bezeichnen ist. Die Schüler und Schülerinnen haben selber versucht – so, wie das Berlioz in seinem Werk gemacht hat – eine Idee, also ein Motiv – unterschiedlich zu gestalten.

Den jungen Menschen ist es recht gut gelungen, im Konzert den Ablauf mitzuverfolgen und das Werk wurde sehr positiv aufgenommen. Es war auch interessant zu sehen, wie so eine Probe ablaufen kann.

Die Frühlingssinfonie von Robert Schumann bzw. eine Zugabe von J. Strauß waren dann noch sozusagen zwei Extra-Zuckerl.

Der Dirigent hat mit dem Ensemble geredet, das habe ich davor in der Intensität noch nicht gesehen. War erfrischend, so einen Dialog zwischen den Vorführenden miterleben zu können. (Lucia)

Man konnte sehen, wieviel Arbeit dahinter steckt. (anonym)

Es war wunderschön, sehr organisiert und geordnet und dynamisch. (Yusra)

Dass einige Instrumente nicht auf der Bühne waren, sondern außerhalb des Raumes hat wie ein Allround-System gewirkt – das hat mich beeindruckt. (Lucia)

Der Dirigent [Mariss Jansons] hat mich sehr beeindruckt. Er war sehr genau was die Fehler betraf und hörte die kleinsten Details heraus. (Abdullah)

Mir hat es sehr gut gefallen. Ich habe viele neue Sachen entdeckt und auch etwas dazu gelernt. (Kathi)

 

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer