Schulbetrieb ab 17.5.

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!
Liebe Schülerinnen und Schüler!

Ab 17. Mai 2021 sind die Schulen wieder für alle Schüler*innen geöffnet. Unterricht findet lt. Stundenplan (inkl. Nachmittagsunterricht und Unverbindliche Übungen) und TABE von Montag bis Freitag statt. Auch der Buffetbetrieb läuft wieder an 5 Tagen.

Der Zugang zum Schulgebäude erfolgt kontrolliert über mehrere Eingänge. Der Sicherheitsabstand von 2m ist dabei einzuhalten. Das Betreten des Gebäudes ist ausnahmslos nur mit einer FFP 2 Maske (für Kinder bis 14 Jahren Mund-Nasen-Schutz) erlaubt.

Lt. Erlass des BMBWF GZ 2021.0.322.595 vom 10. Mai 2021 gelten zum Schutz aller Schüler*innen und Mitarbeiter*innen weiterhin Hygienemaßnahmen. Außerdem werden alle Schüler*innen verpflichtend am Montag, Mittwoch und Freitag mittels Flow Flex getestet. Schüler*innen, die bereits an COVID 19 erkrankt waren, können eine ärztliche Bestätigung, die nicht älter als sechs Monate ist oder einen neutralisierenden Antikörpertest, der nicht älter als drei Monate ist, vorlegen, dann ist der Test nicht durchzuführen.

Eltern, Verwandte, Erziehungsberechtigte und schulfremde Personen dürfen das Gebäude ausschließlich nach Terminvereinbarung betreten, da Im Sinne des Mitarbeiter*innen-Schutzes zu den Verwaltungsräumlichkeiten (Direktion, Administration, Sekretariat, Lehrer*innen-Zimmer) eingeschränkter Zugang besteht.

Wenn diese Regeln von allen eingehalten werden, wird es uns gemeinsam gelingen, das Schuljahr gut und hoffentlich auch gesund abzuschließen!

Hofrätin Drin Gerda Benesch, Direktorin im Namen des Teams des BRG 22, THEO

Kochen für Obdachlose

28.02.2020

Die 5A und 5C haben im Jänner und Februar für Obdachlose in Einrichtungen der Caritas und der Diakonie (= Gruft, 2. Gruft, Haus Miriam) gekocht. Damit haben sie ca. 500 Menschen erreicht. Die zu verarbeitenden Lebensmittel wurden von den SchülerInnen teils vor Supermärkten gesammelt, teils mit dem Erlös von selbstgemachten gebrannten Mandeln am Adventspecial finanziert. Alle waren mit großem Eifer und Einsatz dabei, auch wenn es darum ging, 20 kg Zwiebel oder Kartoffeln zu schälen und zu schneiden oder das benutzte Geschirr abzuräumen.

Einige Eindrücke der SchülerInnen der 5AC :

  • Es ist ein schönes Gefühl, zu sehen, wieviele Menschen uns Lebensmittel gespendet haben.                  
  • Palatschinken für 200 Menschen zu machen ist schon sehr anstrengend.
  • Das Projekt hat mir gut gefallen, weil wir einmal einen Einblick in das Leben von Obdachlosen bekommen haben. Außerdem hat das zusammen Kochen Spaß gemacht.
  • Das Sozialprojekt hat mir sehr gut gefallen. Das Kochen war anstrengend, aber es war es wert, als man die Freude in den Gesichtern der Menschen gesehen hat. Ich würde es gerne noch einmal machen.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer