Schulbetrieb ab 17.5.

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!
Liebe Schülerinnen und Schüler!

Ab 17. Mai 2021 sind die Schulen wieder für alle Schüler*innen geöffnet. Unterricht findet lt. Stundenplan (inkl. Nachmittagsunterricht und Unverbindliche Übungen) und TABE von Montag bis Freitag statt. Auch der Buffetbetrieb läuft wieder an 5 Tagen.

Der Zugang zum Schulgebäude erfolgt kontrolliert über mehrere Eingänge. Der Sicherheitsabstand von 2m ist dabei einzuhalten. Das Betreten des Gebäudes ist ausnahmslos nur mit einer FFP 2 Maske (für Kinder bis 14 Jahren Mund-Nasen-Schutz) erlaubt.

Lt. Erlass des BMBWF GZ 2021.0.322.595 vom 10. Mai 2021 gelten zum Schutz aller Schüler*innen und Mitarbeiter*innen weiterhin Hygienemaßnahmen. Außerdem werden alle Schüler*innen verpflichtend am Montag, Mittwoch und Freitag mittels Flow Flex getestet. Schüler*innen, die bereits an COVID 19 erkrankt waren, können eine ärztliche Bestätigung, die nicht älter als sechs Monate ist oder einen neutralisierenden Antikörpertest, der nicht älter als drei Monate ist, vorlegen, dann ist der Test nicht durchzuführen.

Eltern, Verwandte, Erziehungsberechtigte und schulfremde Personen dürfen das Gebäude ausschließlich nach Terminvereinbarung betreten, da Im Sinne des Mitarbeiter*innen-Schutzes zu den Verwaltungsräumlichkeiten (Direktion, Administration, Sekretariat, Lehrer*innen-Zimmer) eingeschränkter Zugang besteht.

Wenn diese Regeln von allen eingehalten werden, wird es uns gemeinsam gelingen, das Schuljahr gut und hoffentlich auch gesund abzuschließen!

Hofrätin Drin Gerda Benesch, Direktorin im Namen des Teams des BRG 22, THEO

passwort:klassik

11.01.2018

Generalprobenbesuch der Wiener Philharmoniker mit der Musikgruppe der 7ABD

Die Musikgruppe der drei Klassen 7ABD kam in den Genuss eines ganz besonderen Angebots der Wiener Philharmoniker:

Wir durften eine Generalprobe besuchen, bei der ein absolutes Highlight des Konzertbetriebes aufgeführt wurde, die Symphonie fantastique von Hector Berlioz.

Und nicht nur das – Musiker der Wiener Philharmoniker kamen extra in die Schule, um mit uns gemeinsam dieses Werk vorzubereiten. Mit den Wiener Philharmonikern gemeinsam musizieren zu dürfen – was für eine tolle Sache! Durch die große Vertrautheit war der Probenbesuch ein ganz besonderes Erlebnis, obwohl wir – bedingt durch eine Schularbeit und ohne unser Verschulden – etwas zu spät kamen...

Rückmeldungen einzelner Schüler und Schülerinnen:

  • Toll, sich mit einem Musikstück über einen längeren Zeitraum zu beschäftigen, das baut eine Verbindung auf und bleibt in Erinnerung. Sehr faszinierend und noch besser, dass wir selber einen Teil musiziert haben. Die Möglichkeit, das Stück live zu sehen, fasziniert noch einmal.
  • Mir hat die Art und Weise, wie die Musiker der Philharmoniker mit uns gearbeitet haben, gefallen. Sie haben uns das Gefühl gegeben, als wären wir auch ein Teil eines Orchesters.
  • Die Philharmoniker live zu sehen, hat mich besonders beeindruckt. Das Werk live zu sehen, hat ein anderes Feeling als es auf CD zu hören. Im Goldenen Sal zu sitzen, war sehr beeindruckend.
  • Solche Projekte sind eine sehr tolle Möglichkeit, um Jugendliche für klassische Musik zu begeistern, da sie sich eben mit dem Stück beschäftigen und vieles darüber lernen. Habe selber gemerkt, dass mir bei der Generalprobe die Symphonie fantastique besser gefallen hat als das andere Stück. Deshalb glaube ich auch, dass solche Workshops jungen Menschen zeigen, dass vieles hinter einem Stück stecken kann, was ihnen vielleicht Lust auf mehr macht.

Der Bericht des Veranstalters hier als PDF.

klassik1_500.png

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer