Schulbetrieb ab 17.5.

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!
Liebe Schülerinnen und Schüler!

Ab 17. Mai 2021 sind die Schulen wieder für alle Schüler*innen geöffnet. Unterricht findet lt. Stundenplan (inkl. Nachmittagsunterricht und Unverbindliche Übungen) und TABE von Montag bis Freitag statt. Auch der Buffetbetrieb läuft wieder an 5 Tagen.

Der Zugang zum Schulgebäude erfolgt kontrolliert über mehrere Eingänge. Der Sicherheitsabstand von 2m ist dabei einzuhalten. Das Betreten des Gebäudes ist ausnahmslos nur mit einer FFP 2 Maske (für Kinder bis 14 Jahren Mund-Nasen-Schutz) erlaubt.

Lt. Erlass des BMBWF GZ 2021.0.322.595 vom 10. Mai 2021 gelten zum Schutz aller Schüler*innen und Mitarbeiter*innen weiterhin Hygienemaßnahmen. Außerdem werden alle Schüler*innen verpflichtend am Montag, Mittwoch und Freitag mittels Flow Flex getestet. Schüler*innen, die bereits an COVID 19 erkrankt waren, können eine ärztliche Bestätigung, die nicht älter als sechs Monate ist oder einen neutralisierenden Antikörpertest, der nicht älter als drei Monate ist, vorlegen, dann ist der Test nicht durchzuführen.

Eltern, Verwandte, Erziehungsberechtigte und schulfremde Personen dürfen das Gebäude ausschließlich nach Terminvereinbarung betreten, da Im Sinne des Mitarbeiter*innen-Schutzes zu den Verwaltungsräumlichkeiten (Direktion, Administration, Sekretariat, Lehrer*innen-Zimmer) eingeschränkter Zugang besteht.

Wenn diese Regeln von allen eingehalten werden, wird es uns gemeinsam gelingen, das Schuljahr gut und hoffentlich auch gesund abzuschließen!

Hofrätin Drin Gerda Benesch, Direktorin im Namen des Teams des BRG 22, THEO

Wintersportwoche der 2E und 2F

05.03.2018

Am 5.3.2018 fuhren wir nach Schladming auf Wintersportwoche. Als wir zu Mittag im Quartier ankamen, brachten wir unsere Koffer in unser Zimmer und gingen gleich Mittagessen.

Nach dem Essen gingen wir wieder ins Zimmer und zogen uns um, so dass wir heute noch auf die Piste konnten.

Vom Hotel fuhren wir zum Skiverleih Kaibling und borgten uns dort unsere Skiausrüstung aus und gingen auf die Piste. Wir waren in drei Gruppen eingeteilt: Snowboarder, Ski-Anfänger und Ski-Fortgeschritten. Die Snowboarder und die fortgeschrittenen Skifahrer fuhren gleich am 1.Tag mit der Gondel auf den Berg mit ihren Lehrern.

Die Ski-Anfänger gingen mit der Lehrerin auf einen Übungsplatz und übten Skifahren, da manche zum ersten Mal auf Ski standen. Nach einer Stunde trafen wir uns alle wieder im Bus und fuhren gemeinsam ins Quartier.

Am Abend gingen wir noch eine Stunde in den Turnsaal und spielten Völkerball. Danach mussten wir duschen und schlafen gehen.

Am nächsten Tag fuhren wir nach dem Frühstück wir in ein anderes Skigebiet und zwar auf die Reiteralm, dort fuhren auch die Ski-Anfänger zum ersten Mal mit der Gondel auf den Berg und übten dort auf einen Übungsplatz Bremsen und Bogen fahren.

Zu Mittag aßen wir am Berg in einer Hütte, danach fuhren wir wieder Ski. Am Nachmittag fuhren wir dann wieder mit der Gondel ins Tal und retour ins Quartier. Am Mittwoch waren wir wieder auf der Reiteralm, da konnten wir (die Anfänger) schon besser fahren und übten fleißig, sodass wir am nächsten Tag schon eine Piste hinunterfahren konnten.

Nach dem Mittagessen am Berg sagte unsere Lehrerin zu uns, dass wir morgen schon eine blaue Piste hinunterfahren können, weil wir es schon sehr gut konnten und sie uns vertraute. Also übten wir nach dem Essen noch fleißig. Um 16.30 stiegen wir wieder in die Gondel um hinunter in Tal und ins Hotel zu fahren. Im Hotel waren wir wieder im Turnsaal und spielten Völkerball.

Am Donnerstag war dann soweit, wir fuhren zum 1. Mal auf einer Piste, aber zuerst fuhren wir wieder oben noch auf dem Übungsplatz.

Nach dem Essen gingen wir mit der Lehrerin zu einem Tellerlift der uns noch weiter hinauf auf den Berg brachte. Als wir alle oben ankamen stellten wir uns in einer Reihe auf und fuhren der Lehrerin nach. Wir alle schafften die Piste ohne Sturz und kamen unten wieder gut an.

Somit fuhren wir wieder mit dem Tellerlift hinauf und noch einmal den Berg hinunter. Dann mussten wir aber wieder zurück zum Übungsplatz, weil wir einen Slalom-Wettbewerb machten.

Wer den 1. Platz gewonnen hatte, erfuhren wir erst am Abend bei der Siegerehrung. Nicht nur die Ski-Anfänger machten ein Skirennen, sondern auch die Snowboarder und die Ski-Fortgeschrittenen.

Nach dem Abendessen sagten uns die Lehrer, dass wir uns um 19:30 im Saal Grimming zur Siegerehrung treffen. Um 19:30 saßen wir also alle im Saal und waren aufgeregt. Nachdem jeder aufgerufen wurde gaben uns die Lehrer eine Urkunde und wir konnten uns eine Belohnung aussuchen (Schokolade, Computerspiele und Gummibärchen). Nach der Siegerehrung gingen wir noch eine Stunde in den Turnsaal und danach packten wir schon unsere Koffer, da wir am nächsten Tag um 13:00 wieder nach Hause fuhren.

IMG-20180308-WA0007_500.jpg

Am Freitag in der Früh ging es noch einmal auf die Piste am Hauser Kaibling, wo wir mit der Gondel auf den Berg hinauffuhren, um noch einmal den Berg hinunter zu fahren. Unten angekommen mussten wir sofort zum Skiverleih um unsere Skiausrüstung zurückzugeben.

Danach fuhren wir zurück ins Quartier um uns umzuziehen. Als Mittagessen bekamen wir ein Lunchpaket und ein Tetra-Pack zu trinken mit. Pünktlich um 13:00 fuhren wir also los und um 17:45 kamen wir wieder zuhause an. Dort erwarteten uns schon unsere Eltern.

Es war eine sehr schöne Woche.

Juliano Slama, 2f

IMG-20180308-WA0008_500.jpg

IMG-20180307-WA0014_500.jpg

IMG-20180308-WA0001_500.jpg

IMG-20180308-WA0002_500.jpg

IMG-20180308-WA0003_500.jpg

IMG-20180308-WA0004_500.jpg

IMG-20180308-WA0005_500.jpg

IMG-20180308-WA0006_500.jpg

IMG-20180308-WA0009_500.jpg

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer