Schulbetrieb ab 17.5.

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!
Liebe Schülerinnen und Schüler!

Ab 17. Mai 2021 sind die Schulen wieder für alle Schüler*innen geöffnet. Unterricht findet lt. Stundenplan (inkl. Nachmittagsunterricht und Unverbindliche Übungen) und TABE von Montag bis Freitag statt. Auch der Buffetbetrieb läuft wieder an 5 Tagen.

Der Zugang zum Schulgebäude erfolgt kontrolliert über mehrere Eingänge. Der Sicherheitsabstand von 2m ist dabei einzuhalten. Das Betreten des Gebäudes ist ausnahmslos nur mit einer FFP 2 Maske (für Kinder bis 14 Jahren Mund-Nasen-Schutz) erlaubt.

Lt. Erlass des BMBWF GZ 2021.0.322.595 vom 10. Mai 2021 gelten zum Schutz aller Schüler*innen und Mitarbeiter*innen weiterhin Hygienemaßnahmen. Außerdem werden alle Schüler*innen verpflichtend am Montag, Mittwoch und Freitag mittels Flow Flex getestet. Schüler*innen, die bereits an COVID 19 erkrankt waren, können eine ärztliche Bestätigung, die nicht älter als sechs Monate ist oder einen neutralisierenden Antikörpertest, der nicht älter als drei Monate ist, vorlegen, dann ist der Test nicht durchzuführen.

Eltern, Verwandte, Erziehungsberechtigte und schulfremde Personen dürfen das Gebäude ausschließlich nach Terminvereinbarung betreten, da Im Sinne des Mitarbeiter*innen-Schutzes zu den Verwaltungsräumlichkeiten (Direktion, Administration, Sekretariat, Lehrer*innen-Zimmer) eingeschränkter Zugang besteht.

Wenn diese Regeln von allen eingehalten werden, wird es uns gemeinsam gelingen, das Schuljahr gut und hoffentlich auch gesund abzuschließen!

Hofrätin Drin Gerda Benesch, Direktorin im Namen des Teams des BRG 22, THEO

Lesung mit Brian Hatfield 2014

22.10.2014

Eine Veranstaltung der Schulbibliothek im Rahmen der „Österreich liest Woche 2014“

Vom 20. bis 26. Oktober 2014 fand in den österreichischen Bibliotheken bereits zum neunten Mal das größte Literaturfestival des Landes statt: „Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek“. Auch unsere Schulbibliothek beteiligte sich wieder an dieser Aktion mit einer Lesung mit dem aus Australien stammenden Schauspieler, Autor, Lehrer und Musiker Brian Hatfield.

Hatfield1.jpg

Selbst Lehrer an unserer Schule schlüpfte Mr. Hatfield am 22. Oktober 2014 für uns in die Rolle des Schauspielers und entführte die Schüler und Schülerinnen in die bedrückende Welt des Joseph Merrick (1862-1890), der wegen seiner Erkrankung, die sein Gesicht und seine Gestalt völlig entstellten, im viktorianischen Zeitalter einerseits als schlimmstes Beispiel für eine krankhafte Deformierung des menschlichen Körpers galt, andererseits aber auch zu einem Symbol für Toleranz und Mitgefühl wurde.

Hatfield2.jpg

Mr. Hatfield hatte als Schauspieler im Vienna’s International Theatre „The Elephant Man“ selbst dargestellt, und hinterließ bei unseren Schülern/innen einen bleibenden Eindruck über das Leben eines feinfühligen, intelligenten Menschen, dessen Geist in einem Körper mit krankhaften Deformierungen gefangen war.

Hatfield3.jpg

  • The reading session was interesting and Mr. Hatfield’s enthusiasm kept us all really engaged.
  • … hat zum Nachdenken angeregt.
  • The reading gave us an insight of the character of the “Elephant Man“.
  • Mr. Hatfield has a great way of reaching you with his words.
  • Great reading examples and full of liveliness…
  • Mr. Hatfield is a great story-teller. You can’t stop listening to him.
  • I liked the reading because you could identify with the “Elephant Man” and his problems. I will never forget this presentation.

 

Mag. Helga Simmerl

 

Mehr zu Joseph Merrick und „The Elephant Man“ unter:

http://www.geschichtsforum.de/f75/joseph-merrick-der-elefantenmensch-1862-1890-a-10393/
http://www.bbc.com/news/magazine-23863974
http://www.imdb.com/character/ch0009264/

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer